Fahrschule Drive Point

Startseite | Adresse | Kontakt

Weg zum Führerschein

Kat. B (Auto)


Zuerst musst Du einen Kurs über lebensrettende Sofortmassnahmen (Nothelferkurs) absolvieren. Der Kurs muss bei einer dazu anerkannten Organisation durchgeführt werden und ist 6 Jahre gültig. Die Anbieter findest Du hier.

Dann kannst Du den Lernfahrausweis beantragen. Dies ist frühestens zwei Monate vor Deinem 18. Geburtstag möglich. Das Gesuchsformular erhältst Du beim Strassenverkehrsamt des Kantons Aargau, bei der Einwohnerkontrolle Deiner Wohngemeinde oder bei der Polizei. Du kannst es auch hier herunterladen.

Dem vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Formular legst Du ein farbiges Passfoto (Format ca. 35 x 45 mm) bei. Dann gehst Du mit dem Formular und Deiner Identitätskarte oder Deinem Pass zu einem Augenoptiker oder Arzt, um den Sehtest zu absolvieren. Das Ergebnis wird direkt auf dem Antragsformular eingetragen. Der Test ist zwei Jahre gültig. Hier findest Du die entsprechende Liste der berechtigten Optiker.

Mit allen Unterlagen (Antragsformular, Passfoto, Nothelferausweis, Identitätskarte oder Pass) gehst Du bei der Einwohnerkontrolle Deiner Wohngemeinde vorbei, um Deine Angaben bestätigen zu lassen. Wenn Du noch nicht 18 bist, benötigst Du die Unterschrift einer erziehungsberechtigten Person. Bist Du nicht CH-Bürger, musst Du auch Deinen gültigen Ausländerausweis mitbringen. Möchtest Du das Formular direkt beim Strassenverkehrsamt abgeben, brauchst Du noch eine Wohnsitzbescheinigung der Gemeinde.

Das Strassenverkehrsamt schickt Dir den Anmeldetalon für die Theorieprüfung. Diese kannst Du frühestens einen Monat vor Deinem 18. Geburtstag absolvieren. Benötigst Du zusätzliche Unterstützung, dann nehme ich mir Zeit für dich um allfällige Unklarheiten mit dir zu lösen. Hast Du die Prüfung bestanden bekommst Du an Deinem 18. Geburtstag den Lernfahrausweis. Dieser ist 24 Monate gültig und kann nicht verlängert werden. Alles weitere erfährst Du hier.

Nun kann der praktische Unterricht beginnen und Du darfst Dich endlich hinter das Steuer des Fahrschulautos klemmen. Zudem musst Du bei Deinem Fahrlehrer einen Kurs über Verkehrskunde (VKU) absolvieren. Dieser dauert acht Stunden und ist zwei Jahre gültig. Es empfiehlt sich, den Kurs frühzeitig in Angriff zu nehmen, damit Du Theorie und Praxis im Gleichschritt lernen kannst. Möchtest Du privat Fahrpraxis erwerben, ist dies nur möglich, wenn Deine Begleitperson über 23 Jahre alt ist und den Führerausweis der Kat. B seit mindestens 3 Jahren besitzt. Am Fahrzeug muss ein L-Schild angebracht werden. Bitte sprich mich bei Deiner Anmeldung auf die Lenkradbedienung an, wenn Du schon vor Deiner ersten Fahrstunde die Möglichkeit hast, privat zu fahren (wird nicht mehr wie früher gemacht).

Hast Du alle notwendigen Fähigkeiten bezüglich Auto und Strassenverkehr erlernt, genügend Routine erworben sowie den Verkehrskundeunterricht absolviert, bist Du prüfungsreif. Seit dem 1.1.2013 muss der Fahrlehrer und der Fahrschüler das Ausbildungsblatt unterschreiben. Dieses wird eventuell vom Prüfungsexperten zur Einsicht verlangt.

Wenn Du die praktische Führerprüfung bestanden hast, erhältst Du den Führerausweis auf Probe, der drei Jahre gültig ist (Zweiphasenausbildung). Während dieser Zeit musst Du die obligatorische Weiterbildung (WAB-Kurse) besuchen. Der erste Teil soll innerhalb von sechs Monaten nach Erhalt des Führerausweises absolviert werden, der zweite Teil vor Ablauf der Probezeit. Bitte melde Dich frühzeitig an, damit Du Deinen Kursplatz auf sicher hast. Alle weiteren Infos findest Du hier.

Wohnst Du nicht im Kanton Aargau, findest Du alle Infos und Formulare beim Strassenverkehrsamt Deines Wohnkantons.